Ergebnisse 2015 in Kurzform

1. Konstantinos Filippidis GRE 5,85 m

2. Carlo Paech Leverkusen 5,70 m

3. Valentin Lavillenie FRA 5,65 m

4. Karsten Dilla Leverkusen 5,55 m

5. Hendrik Gruber Leverkusen 5,55 m

6. Stanley Joseph FRA 5,45 m

6. Daniel Clemens Zweibrücken 5,45 m

8. Florian Gaul Sindelfingen 5,35 m

9. Marvin Caspari Leverkusen 5,20 m

9. Michel Frauen Leverkusen 5,20 m

9. Oleg Zernikel Landau 5,20 m

12. Rasmus Jorgensen DEN 5,20 m

13. Lamin Krubally Landau 5,05 m

Tobias Scherbarth Leverkusen ogV

Weitere Ergebnisse unter www.leichtathletik.de bzw. www.lalive.de

Die Höhenjagd geht weiter – Stabhochsprung auf dem Obertorplatz 2015 im Juni

LANDAU (fuss). Wenn am Donnerstag, den 25.Juni diesen Jahres Van Halens „Jump“ durch die Innenstadt von Landau dröhnt, wissen die meisten Bürger bereits, was los ist. An diesem Tag verwandelt sich der idyllische Obertorplatz im Herzen Landaus in eine Sportarena.

Die besten Stabhochspringer Deutschlands und internationale Größen in dieser Disziplin finden sich dann ein um den Sieg beim 18. Landauer Stabhochsprung-Meeting unter sich aus zu machen. Dafür müssen die Athleten hoch hinaus, so schraubte Mark Hollis aus den USA den Meeting-Rekord im letzten Jahr auf 5,83 m.

Im Gegensatz zu den vier Vorjahren, in denen das Obertorplatz-Springen jeweils im Hochsommer ausgetragen wurde, findet das Landauer Meeting in diesem Jahr schon Ende Juni statt. Der internationale Wettkampfkalender mit dem Höhepunkt der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Peking vom 22. bis 30.August macht dies nötig. Neben der Terminverlegung gab es hinter den Kulissen beim veranstaltenden TV 1861 im ASV Landau auch einen Stabwechsel, denn die Gesamtleitung übernahm Leichtathletik-Abteilungsleiter Dennis Schober. Schober war in den vergangenen Jahren schon stark in die Organisation eingebunden und im Vorprogramm sogar mehrfach selbst aktiver Teilnehmer. Als Bestleistung stehen für ihn 5,11m zu Buche, gesprungen 2014 auf dem Obertorplatz.

Es sei noch sehr früh um Aussagen über das Starterfeld zu machen, da die Sommersaison noch nicht begonnen habe, so Schober. Aber einige feste Zusagen sind trotzdem bereits bei ihm eingegangen. So werden der amtierende Deutsche Hallenmeister Tobias Scherbarth oder der tschechische Routinier Michal Balner in Landau springen. Auch Lokalmatador Oleg Zernikel, Bronzemedaillen-Gewinner der letztjährigen U20-Weltmeisterschaft, ist erstmals im Hauptfeld dabei. Er konnte seine Bestleistung im WM-Finale auf 5,50m steigern. Ihm auf den Fersen wird sein Trainingspartner Lamin Krubally sein (Bestleistung: 5,20m), der ebenfalls seine Premiere bei den „Großen“ feiern wird.

Rheinpfalz 02.04.2015