Multifunktional für den Turnverein tätig: Thomas Bohr

Als im Frühjahr 1998 ein neues Gesicht bei der Leichtathletiksparte des Turnvereins 1861 das Üben und Trainieren einer Kindergruppe übernahm, konnte niemand ahnen, welch einen Glücksgriff das für den Verein werden sollte. Heute weiß man das, denn Übungsleiter und Schatzmeister mit hohem Engagement in einer Person ist multifunktional und bisher einmalig im Turnverein.

 Thomas Bohr ist seit fast 20 Jahren Übungsleiter und seit rund zwölf Jahren Schatzmeister des Turnvereins.  Erste Erfahrungen als Übungsleiterhelfer sammelte er bereits mit 16 Jahren in seinem Heimatverein dem TV Saarhölzbach. In seinem neuen Lebensmittelpunkt in Ilbesheim, dem dortigen Sportclub, übernahm er eine Kindergruppe. Dann zog es ihn zu den Turnern im Spitalmühlweg und ins Landauer Stadion.

Er betreut mehrere Schülergruppen und koordiniert die gesamte Schülerleichtathletik des TV. Sein Schwerpunkt ist neben dem mehr Mehrkampf der Hochsprung. Hier hatte er Talente unter seinen Fittichen, die später in anderen Vereinen, meist studienbedingt, zur nationalen Spitze avisierten und auch an  internationalen Meisterschaften teilnahmen!

Aber sein ‚Steckenpferd’ ist ohne Zweifel das Schleuderballwerfen. Wenn irgendwo im Landauer Stadion ein Schleuderball durch die Luft summt, ist Thomas Bohr nicht weit. Auch hier gab es schöne nationale Erfolge für ihn als Trainer: Sohn Nicolas wurde deutscher Jugendmeister! Er selbst konnte sich mit der Bronzemedaille bei den deutschen Meisterschaften im Schleuderballwerfen in der M 50 – Klasse schmücken.

2012 wurde ihm der Käthe-Krauß-Wanderpokal als würdigstem Landauer Leichtathleten verliehen. Thomas Bohr ist im Besitz verschiedener Trainer- und Organisationsleiterlizenzen. In den Stabhochsprung-Meetings ist er ebenfalls voll eingebunden.

Und dann die Finanzen des Turnvereins: Bis auf den Cent kann er über Jahre hinaus die Einnahmen und Ausgaben lückenlos nachweisen. Akribisch ist seine Buchführung bis ins kleinste Details. Oft sitzt er bis spät in die Nacht und gleich wieder am nächsten Morgen über dem Zahlenwerk des Turnvereins. Er hebt mahnend die Hand, wenn die Forderungen der verschiedenen Abteilungen den Finanzrahmen sprengen würden.

Wer glaubt er hätte von den Finanzen im Turnverein mehr drauf, der sollte vorher bei Thomas Bohr in die Schule gehen.

civis

6466 Stabhochsprungmeeting2015_104

Karsten Dilla knackt in Landau die Olympia-Norm

Beitrag von Silke Morrissey, leichtathletik.de.

Die Liste der Olympia-Kandidaten füllt sich weiter: Beim Stabhochsprung-Meeting am Landauer Obertorplatz hat am Dienstag auch Karsten Dilla die Norm gemeistert. Für den Sieg reichte das jedoch nicht. Im erstmals ausgetragenen Wettbewerb der Frauen setzte sich Annika Roloff mit neuer Bestleistung gegen starke nationale Konkurrenz um die Deutsche Meisterin Martina Strutz durch.

Weiter lesen…